30. September - Aufschaltung aller Kategorien

In den nächsten Tagen werden wir alle Paarungen aller Stärkeklassen aufschalten. Dies ist immer mit grossem Aufwand verbunden. Habt also noch etwas Geduld. Bis zum Anpfiff werden alle Paarungen wie gewohnt online sein.

Gruss Webmaster
Simon Butscher

30. September - Spielpläne und Regelwerk 2012/2013

Liebe Unihockeyspielerinnen und -spieler des Straub Sport-Cups

Bald ist es soweit. Die Stöcke werden, hoffentlich im fairen Rahmen, wieder gekreuzt. Nun sind alle Spielpläne erstellt. Ihr könnt sie bereits als pdf-Daten anschauen. Raschmöglichst werden wir sie aber auch im Homepage-Resultatservice der Saison 2012/13 im gewohnten Rahmen schalten.

Damit ihr euch rasch eine Übersicht verschaffen könnt, wann es genau los geht, hier die Meisterschafts-Startrunden der einzelnen Ligen:

Herren, 1. Stärkeklasse        Dienstag, 16. Oktober 2012
Herren, 2. Stärkeklasse        Mittwoch, 17. Oktober 2012
Herren, 3. Stärkeklasse        Freitag, 26. Oktober 2012
Mixed                                    Mittwoch, 31. Oktober 2012
Damen                                  Dienstag, 6. November 2012
Jugendriegen gross              Samstag, 3. November 2012
Jugendriegen klein               Samstag, 3. November 2012

Bald wird auch die Schiedsrichter-Einteilung auf das Netz geschaltet sowie an alle Schiedsrichter per Mail zugestellt. Es freut das OK, dass es 53 eigene Schiedsrichter sowie eine schöne Anzahl Schiedsrichter von Swiss Unihockey für die Spielrunden zur Verfügung hat.

Weiter möchten wir darauf hinweisen, dass jetzt auch die beiden Regelwerke der Saison 2012/13 (Richtlinie und Spielreglement) zum Download bereit stehen.
Nicht vergessen: Bis spätestens am 31. Oktober ist die aktuelle Teamfoto ans OK zu mailen (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Lasst den kleinen Ball rollen!

Stefan Leuenberger, OK Straub Sport-Cup

10. September - Definitive Ligaeinteilung und ergänzter Spielrunden-Plan 2012/13

Bald geht es los. Nun steht die definitive Ligaeinteilung. Ausserdem wurde die Spielrunden-Übersicht ergänzt.
Neu sind darauf auch die definitiven Anspielzeiten sowie die Austragungsorte zu finden.
In den nächsten Tagen folgen dann auch die Detail-Spielpläne aller Runden aller Ligen.

Stefan Leuenberger, OK Straub Sport-Cup

10. September - Informationen zum Schiriwesen der Saison 2012/13

Liebe Straub Sport-Cup-Familie

Der erste von zwei Schirikursen der Saison 2012/13 ist vorbei. Der Mittwoch-Abend in Huttwil (5. September) wurde von 33 zukünftigen Schiedsrichtern besucht. Vorerst wurden die Schiris mit allen Facts der Saison 2012/13 bedient. Dabei wurde allen Anwesenden bewusst, dass unzählige Partien von 51 Teams in 7 verschiedenen Ligen geleitet werden müssen. Ein Monster-Pensum steht bevor. Aber es kann glücklicherweise auf viele Schultern verteilt werden.

Im Anschluss brachte Stefan Keller, Schiedsrichter bei Swiss Unihockey, die Verhaltensregeln eines Schiedsrichters sehr interessant näher. Da Keller letzte Saison selber einige Partien des Straub Sport-Cups miterlebt hat (er spielt bei den Ursenbach Flyers II), konnte er auf einige akute Punkte im Detail eingehen. So wurde das Strafenwesen genau angeschaut. Die Spielerinnen und Spieler seien an dieser Stelle bereits gewarnt. In der neuen Saison werden Stockschläge, dreckige Fouls und Überhärte viel konsequenter geahndet. Keller riet, auch vor etlichen 2-Minuten, bei groben Vergehen auch 5-Minuten oder sogar Platzverweisen, nicht zurückzuschrecken. Um den Spielfluss zu steigern, gehässige Momente einzuschränken oder gar zu verhindern und nicht zuletzt, um die Gesundheit der Spieler sicherzustellen, wurden die Schiedsrichter aufgefordert, mehr Unerlaubtes zu unterbinden als bisher. Bewusst aufgezeigt wurde den Schiedsrichtern auch das Stellungsspiel des Schiedsrichters. Quintessenz: Laufbereitschaft ist notwendig, um den Job korrekt auszuführen. Auch das Tenue wurde angesprochen. Kopfbedeckungen sind nicht geeignet. Neu ist das Tragen des orangen Schirileibchens Pflicht (das neu angeschaffte Leibchen wird den für Spielrunden eingeteilten Schiedsrichtern zugestellt). Weiter erwähnte Keller öfters, dass auch der Schiedsrichter ein Sportler sein muss. Dazu gehört auch eine sportliche Bekleidung (der Schiri erscheint wie die Spieler im Sportdress und in Turnschuhen). Mit vielen interessanten Details wurden die Schiedsrichter bestückt. Nun ist zu wünschen, dass alle Schiedsrichter einen ähnlichen Massstab anwenden, um die Qualität der bereits beachtlichen Straub Sport-Cup-Meisterschaft weiter anzuheben.

Das Schiedsrichterwesen läuft in dieser Saison wie folgt: Alle am Kurs anwesenden Schiedsrichter werden in den Pool aufgenommen (es erscheint bald eine Schiedsrichterliste mit Namen, Verein, Natel und E-Mail-Adresse). Das OK verteilt dann nach eigenem Wissen und Gutdünken die Schiedsrichter auf die Spielrunden. Die Liste wird allen Schiedsrichtern (auch jenen, die keine Spiele leiten müssen) zugestellt und auf der Homepage aufgeschaltet. Da sich das OK des Straub Sport-Cups vor allem im Schiedsrichterwesen enorm bemüht, Verbesserungen oder besser gesagt Fortschritte zu erzielen, kann darauf hingewiesen werden, dass etliche Spielrunden der Saison 2012/13 von Schiedsrichtern von Swiss Unihockey geleitet werden. Dies erklärt auch, warum nicht alle am Schiedsrichterkurs anwesenden Schiris der teilnehmenden Vereine (Regel: jedes Team stellt einen Schiedsrichter) zu Einsätzen aufgeboten werden. Fakt ist, dass wir mit externen Spielleitern eine enorme Bereicherung erfahren werden. Es versteht sich von selbst, dass einem an der Meisterschaft völlig unbeteiligten Spielleiter (der eben nicht in einer anderen Mannschaft selber mitspielt) grössten Respekt entgegengebracht wird. Allerdings gilt für alle Spiele (egal ob Spielleitung durch Straub Sport-Cup-Schiris oder Swiss Unihockey-Schiris) die gleiche Regel: Entscheidungen des Schiedsrichters werden akzeptiert und nicht in Frage gestellt.

Bild1 Bild2 Bild3 Bild4

Stefan Leuenberger, OK Straub Sport-Cup  

01. September - Infos Straub Sport-Cup 2012/13

Liebe Turnvereins-Unihockeyfreunde


Wenige Woche vor dem Meisterschaftsstart möchten wir euch wieder über einige Punkte informieren.

Spielleiter-Sitzung in Affoltern
Im Restaurant Sonne in Affoltern trafen sich am 20. August die Teamcaptains aller am Straub Sport-Cup mitmachenden Teams. Die beiden OK-Mitglieder Adrian Neuenschwander und Stefan Leuenberger (das dritte OK-Mitglied Pascal Jörg war beruflich abwesend) klärten die gespannt zuhörenden Teamchefs über die wichtigsten Facts auf. Ausserdem wurde die getätigte Cup-Auslosung gelüftet (das Raster folgt demnächst auf der Homepage).

Schiedsrichterwesen 2012/13
Jedes Team stellt auch 2012/13 einen Schiedsrichter, der den obligatorischen Schiedsrichterkurs besucht. Das OK des Straub Sport-Cups ist allerdings bemüht, möglichst viele Spielrunden durch externe, bei Swiss Unihockey ausgebildete Schiedsrichter leiten zu lassen. Betreffend den beiden Schiedsrichterkursen können folgende Angaben gemacht werden: Je nach Wahl und schriftlicher Anmeldung (ist bereits geschehen) nehmen die Schiedsrichter an einem der beiden Kursabenden teil:

Mittwoch, 5. September, 20.45 Uhr, Turnhalle Dornacker, Huttwil (etwas späterer Beginn wegen vorheriger Verhinderung des Kursleiters)
Mittwoch, 12. September, 20.00 Uhr, Turnhalle Dornacker, Huttwil

Beide Abende werden von Stefan Keller (UHC Black Creek Schwarzenbach), Swiss Mobiliar League Schiedsrichter, geleitet. Darüber sind wir sehr dankbar. Keller ist es auch, welcher uns im Schiedsrichterwesen bestmöglich unterstützt und so das Produkt weiter bringt. Vielen Dank an dieser Stelle.
Alle Schiedsrichter müssen in dieser Saison das neue orange Schiedsrichterleibchen tragen. Bei Missachtung wird eine Busse erteilt. Die Leibchen mit dem Sponsoren-Logo und dem Schiri-Aufdruck werden den Vereinen rechtzeitig zugestellt.

Unihockey im TBOE 2012/13
Ab der neuen Saison 2012/13 ist das Unihockey offizielle Spieldisziplin im Turnverband Bern Oberaargau-Emmental und wir ein Teil vom Verband. OK-Mitglied Adrian Neuenschwander ist Fachgruppenmitglied im TBOE, veranwortlich zeichnet er dort, logischerweise, für das Unihockey.

Regelwerk Saison 2012/13
Die gültigen Regelwerke für die Saison 2012/13 wurden soeben vom Verband abgesegnet. Sie werden raschmöglichst allen Teams zugestellt und auf der Homepage aufgeschaltet. Die wichtigsten Punkte wurden aber bereits vor einiger Zeit unter News aufgeschaltet. Das Regelwerk für den Cup-Wettbewerb kann heruntergeladen werden.

Resultatemeldung 2012/13
Damit auch in der neuen Saison die Resultateübermittlung optimal klappt, ist die Weisung zu befolgen.

Teamfotos 2012/13
Damit auch in der neuen Saison von allen mitmachenden Teams Fotos aufgeschaltet werden können, ist die Weisung zu befolgen.

Gravurpflicht 2011/12
Alle Wanderpokalgewinner der letzten Saison bitten wir, der Gravur-Pflicht nachzukommen. Die Weisung ist zu befolgen.

Spielrundenübersicht 2012/13
Damit nicht nur die Teamcaptains planen können, stellen wir euch hiermit die Spielrunden in einer Gesamtübersicht zur Verfügung. Wer an welchen Spieltagen spielfrei haben wird, ist dann auf den Detailspielplänen ersichtlich. Diese werden raschmöglichst per Mail zugestellt und auf der Homepage aufgeschaltet.

Ligaeinteilung 2012/13
Die Ligaeinteilung 2012/13 ist erstellt. Sie zeigt im Überblick, wie sich die verschiedenen Ligen zusammenstellen, welche Teams nicht mehr dabei und welche neu mit von der Partie sind. Ebenfalls sind die Auf- und Absteiger der letzten Saison klar und erklärend ersichtlich.
Was für eine grosse Freude: Die neunte Straub Sport-Cup-Meisterschaft können wir mit einem neuen Beteiligungsrekord von 51 Teams in Angriff nehmen. Eine Aufstellung zeigt den kometenhaften Aufstieg der Turnvereins-

Unihockeymeisterschaft:

Saison 2004/05
16 Teams (Herren, Jugi gross)

Saison 2005/06
28 Teams (neu: Mixed)

Saison 2006/07
35 Teams (neu: Jugi klein)

Saison 2007/08
36 Teams (neu: Cup Herren)

Saison 2008/09
38 Teams (neu: Herren 2. Stärkeklasse)

Saison 2009/10
37 Teams (neu: neues OK Straub Sport-Cup, Cup Mixed)

Saison 2010/11
36 Teams

Saison 2011/12
45 Teams (neu: Damen)

Saison 2012/13
51 Teams (neu: Herren 3. Stärkeklasse, Ausbau Mixed)

Der neue Rekord an Teams ist speziell: Bei Anmeldeschluss wären es 38 Teams gewesen. Das OK hat im Anschluss alle Hebel in Bewegung gesetzt. Daher gleich die Bitte für nächstes Jahr: Alle Teams sollten Termine einhalten und nicht auf ein Telefon des Cup-OK's warten, bis sie mit der Anmeldung rausrücken.
Erstaunlich ist der neue Rekord von 51 Teams deswegen, weil 9 Teams, welche 2011/12 dabei waren, einen Rückzug vermeldeten (meist wegen ungenügender Anzahl Spieler). Im Gegenzug konnte das OK nach offensiver Werbung 16 neue Teams für den Straub Sport-Cup gewinnen. An dieser Stelle all diesen Equipen ein herzliches Willkommen. Neu mit dabei ist der ESV Eschenbach mit einem Damenteam. Eschenbach liegt nahe Luzern und verleiht dem Straub Sport-Cup noch mehr an «internationalem» Flair. Damit ist nach dem Kanton Solothurn auch der Kanton Luzern an der Unihockeymeisterschaft im TBOE vertreten. Die Liga der Damen konnte ausserdem mit einer reinen weiblichen Formation des SV Dürrenroth bereichert werden. Zu einer richtig interessanten und mit 8 Teams grossen Liga gewachsen ist die Kategorie Mixed. Zu den bestehenden Teams gesellen sich der TV Hubersdorf aus dem Kanton Solothurn, die Turnierequipe Vipers aus Lützelflüh und, in allerletzter Sekunde (Anmeldung am 19. August, um 21:14 Uhr...), ein Mixedteam des SV Dürrenroth. Wer die Zeilen aufmerksam gelesen hat, dürfte bemerkt haben, dass der SV Dürrenroth sowohl bei den Damen wie auch im Mixed erstmals mitspielt. Dies ist erfreulich. Allerdings liefert der SV Dürrenroth auch die heftigste Änderung der Saison 2012/13. Das Team um Captain Tom Ryser hat sich nämlich entschlossen, einen Schlussstrich unter die einmalige Straub Sport-Cup-Karriere zu ziehen. Der SV Dürrenroth wird bei den Herren nicht mehr mitspielen. Damit verliert der Straub Sport-Cup sein sportliches Aushängeschild. An der Spielleitersitzung wurde das Team, welches den Cup geprägt hat wie keine andere Equipe, geehrt. Zahlen, die beeindrucken: Acht Meistertitel wurden bei den Herren bisher vergeben. Siebenmal hiess der Meister SV Dürrenroth. Fünfmal wurde der Cupwettbewerb ausgetragen. Viermal hiess der Sieger SV Dürrenroth. Ein grosses Dankeschön für das jahrelange Spitzenunihockey, welches der SV Dürrenroth im Straub Sport-Cup zeigte.
Der Weggang des Seriensiegers plus die Einführung der 3. Stärkeklasse haben bei den Herren einige Veränderungen gebracht. Den Platz des SV Dürrenroth in der 1. Stärkeklasse (immer 9 Teams) nimmt der TV Huttwil «on fire» ein. In der
2. Stärkeklasse spielen 2012/13 sechs Teams. Ende Saison werden die zwei besten Teams mit den Teams der Ränge 7 bis 9 der 1. Stärkeklasse am Finaltag Auf-/Abstiegsspiele bestreiten. Zwei Plätze in der 1. Stärkeklasse werden dort ausgespielt. Für die restlichen vier Teams der 2. Stärkeklasse gibt es am Finaltag nichts zu befürchten. Es steigt kein Team ab. Dies, weil die 2. Stärkeklasse auf die Saison 2013/14 auf höchstens 9 Teams anwächst. Dies wiederum bedeutet für die sechs Teams der neu eingeführten 3. Stärkeklasse, dass der Gruppensieger fix in die 2. Stärkeklasse aufsteigt. Für die Teams auf den Rängen 2 und 3 ist der Aufstieg in die 2. Stärkeklasse auch möglich. Dann, wenn die 3. Stärkeklasse der Saison 2013/14 wieder mindestens sechs Teams umfasst (kommt auf die Anzahl Neuanmeldungen an). Die 2. Stärkeklasse der Saison 2013/14 wird höchstens neun Teams umfassen. Neu in der 3. Stärkeklasse und am Cup dürfen wir die Teams vom TV Roggwil, vom TV Messen (im vergangenen Jahr machten zwei Damenteams aus Messen den Anfang) und vom TV Heimiswil. Nachträglich in die 3. Stärkeklasse absteigen musste der TV Madiswil (8. Rang 2. Stärkeklasse Saison 2011/12). Dies aus dem bitteren Grund, weil sich mit Bleienbach und Bützberg zwei Teams der letztjährigen 2. Stärkekeklasse zurückzogen.
Grosse Veränderungen ergaben sich auch in den beiden Jugi-Kategorien. Wir sind aber stolz, viele neue Teams (wie Hubersdorf mit zwei Teams oder Bärau) begrüssen zu können. Weiter sind wir froh, mit total 17 Teams in beiden Alterskategorien ein stolzes Teilnehmerfeld präsentieren zu können.

Schon bald folgen die nächsten News. Freut euch auf eine spannende und viele Partien umfassende Meisterschaft 2012/13.

Downloads:



Stefan Leuenberger, OK-Mitglied Straub Sport-Cup