2.September 09

Wer hätte dies gedacht? Noch am 16. Februar 2009 trafen sich die Captains der verschiedenen bisherigen Cup-Teams zur zweiten Krisensitzung. Haupttraktandum damals war die Fortführung der beliebten Unihockey-Meisterschaft der Turnvereine. Nun, ein halbes Jahr später, stehen wir vor einer Meisterschaft mit 38 Mannschaften (9 Teams 1. Stärkeklasse Herren, 10 Teams 2. Stärkeklasse Herren, 7 Teams Jugendriegen Jahrgänge 1994 bis 1996, 5 Teams Jugendriegen Jahrgänge 1997 und jünger sowie 7 Mixed-Teams). Es benötigte viel Frondienst, um die Meisterschaft 2009/10 und damit ein erfolgreiches Fortbestehen des Straub-Sport-Cups zu sichern. Doch das neue OK mit Adrian Neuenschwander, Pascal Jörg und Sven Bracher hat sich voll reingekniet. So konnte die Meisterschaft mit zahlreichen Neuerungen auf die Beine gestellt werden. Es lohnt sich beispielsweise, das aufgeschaltete Reglement genau zu studieren. Neu werden alle Teams, welche sich in einer Kategorie auf dem Podest klassieren, mit einem Wanderpokal ausgezeichnet. Dies gilt auch für die 2. Stärkeklasse der Herren (es zählt die Rangierung vor den Auf-/Abstiegsspielen an der Finalrunde in Huttwil). Ein grosses Anliegen ist dem neuen OK das «Sorgenkind» Schiedsrichterwesen. Um in diesem Bereich eine Verbesserung zu erzielen, ist es unbedingt notwendig, dass die Teams - wie an der Spielführer-Sitzung am 10. August 2009 in Huttwil besprochen - ihre vorgesehenen und gemeldeten Schiedsrichter in einer der folgenden drei Kurse schicken:

Dienstag, 22. September 2009, 20.00 Uhr bis 21.30 Uhr
Dienstag, 29. September 2009, 20.00 Uhr bis 21.30 Uhr
Dienstag, 06. Oktober 2009, 20.00 Uhr bis 21.30 Uhr

Bitte beachtet, dass eine Anmeldung bis am 12. September 2009 notwendig ist (siehe News-Eintrag). Das genaue Schiedsrichter-System für die Saison 2009/10 wird an diesen Kursabenden bekannt gegeben.
Weiter wurde der Cup-Wettbewerb ausgearbeitet. So steht im Download-Bereich nebst den Spielplänen auch immer das aktuelle Cup-Raster zur Verfügung. Der Cup der Herren wird in einfachen Runden mit einer Spielzeit von 3x 20 Minuten gespielt. Das Finalspiel findet an der Finalrunde im März in Huttwil statt. Neu ist die Lancierung des Mixed-Cups. Speziell daran ist der Modus mit Hin- und Rückspielen (Spieldauer jeweils 3x 20 Minuten). Auch im Mixed-Cup findet das Finalspiel an der Finalrunde im März in Huttwil statt. Für die Siegerteams gibt es einen Pokal, der nicht retourniert werden muss.
Um den Straub-Sport-Cup vorwärts zu bringen, ist die Mitarbeit jeder Mannschaft gefragt. So ist es wichtig, dass die Resultate der Runden immer umgehend gemeldet werden. Jenen Teamcaptains, welche die Spielerlisten noch nicht korrekt ausgefüllt haben, sollen dies umgehend erledigen (Listen stehen im Download-Bereich zur Verfügung). Die auf den Spielerlisten gemachten Angaben werden nach Korrektheit geprüft (siehe Reglement Punkt 5). Gemäss Infos an der Sitzung soll in der Saison 2009/10 von jedem Team eine Foto auf der Homepage aufgeschaltet werden. In den Kategorien Mixed und 2. Stärkeklasse Herren übernehme ich dies persönlich. Alle anderen Teams (1. Stärkeklasse Herren, alle Jugendriegen) mailen möglichst bald eine aktuelle Teamfoto an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Sämtliche Spielpläne stehen nun im Download-Bereich zur Verfügung. Damit könnt ihr nun an die Planung gehen. Für die Erstellung dieser Mammutarbeiten gebührt dem OK ein herzliches Dankeschön. Und eine tolle News zum Schluss: Obwohl die Firma Straub Sport AG in Langenthal den Unihockeybereich aus dem Sortiment genommen hat, tritt sie weiterhin als Sponsor unserer Meisterschaft auf. Umsomehr wäre es schön, wenn ab und zu einige Straub-Sport-Cup-Mitmachende im Langenthaler Sportgeschäft posten gehen würden.

Stefan Leuenberger, Informationsverantwortlicher «Straub-Sport Cup» Fotos von der Sitzung August 09