Der Titelverteidiger TV Bärau holt sich mit einem 9:2-Sieg gegen den Newcomer TV Trub souverän den Meistertitel in der 3. Stärkeklasse. Bitter: Wieder kann die mit Abstand spielstärkste Mannschaft der dritten Liga nicht aufsteigen. 

Die Kategorie Herren wird in drei Ligen gespielt. Der Herren-Meister heisst TV Eriswil. Aber auch in den unteren beiden Ligen (2. Stärkeklasse und 3. Stärkeklasse) wird jeweils Ende Saison um den Stärkeklassen-Titel gespielt. Die unterste Herrenliga wird seit dem Einstieg in der Saison 2019/20 vom TV Bärau dominiert. Die Bärauer holten sich gleich in ihrer ersten Saison den Meistertitel – und hofften auf den Aufstieg in die 2. Stärkeklasse. Wegen der Pandemie wurden die Auf- und Abstiege aber eingefroren. Nach den ausgefallenen Spielzeit 2020/21 ereignete Bärau nun in der Saison 2021/22 das gleiche Schicksal. In der Qualifikation resultierten fünf Siege in fünf Spielen (Torverhältnis: 43:16). Im Halbfinal hatte Bärau die einzige heikle Situation zu überstehen. Nach Ende der Spielzeit stand es 3:3. Erst in der Verlängerung konnte sich Bärau gegen das starke dritte Team der TV Ursenbach «Flyers» durchsetzen. Im anderen Halbfinal siegte der neu mitspielende TV Trub gegen den TV Melchnau mit 5:3. Im Final um den Titel daheim in Bärau liess der Titelverteidiger dann nichts mehr anbrennen. Mit einem läuferisch starken Power-Unihockey auf dem breiten Parkett-Spielfeld in Bärau dominierte das Heimteam das Endspiel nach Belieben. Gleich mit 9:2 holte sich Bärau den zweiten Meistertitel in Serie. Ein Meisterjubel war zu hören, nicht aber Aufstiegsgesang. Wegen der Pandemie wollten nicht alle Teams an der Meisterschaft 2021/22 teilnehmen. Sie werden in der Saison 2022/23 in der jeweiligen Liga ihre Rückkehr tätigen können. Aus diesem Grund wurde schon vor Meisterschaftsbeginn beschlossen, dass es in der Saison 2021/22 in keiner Liga Auf- und Absteiger gibt. Dies ist natürlich bitter für Bärau, welches mit seiner Spielstärke problemlos auch an der Spitze der zweithöchsten Liga mithalten könnte. Es heisst jetzt einfach Geduld haben. Nächste Saison sollte alles wieder normal laufen. Und dann könnte Bärau den längst verdienten Aufstieg endlich realisieren.
Im Spiel um die Bronzemedaille konnte das Publikum ein spannendes Spiel verfolgen. Die TV Ursenbach «Flyers» III, welche ihre erste Saison bestritten, setzten sich knapp mit 5:3 gegen den
TV Melchnau, den Zweiten der Saison 2019/20, durch. 

Die Organisation des Straub Sport-Cups dankt allen Herrenteams der 3. Stärkeklasse für das Mitmachen und hofft fest darauf, sie in der kommenden Saison wieder begrüssen zu dürfen. Und natürlich werden die wegen Corona pausierenden Equipen in der Saison 2022/23 zurückerwartet. 

Das Herren-Meisterteam 3. Stärkeklasse 2021/22 TV Bärau: Cyrill Gerber (Captain), Urs Althaus, Nathan Mahindan, Severin Stalder, Abithan Anthony, Isamel Jutzi, Krilin Schmid, Nicola Antener, Samuel Gammenthaler, Samuel Zaugg, Tim Scheidegger, Janis Kindler, Pascal Wüthrich, Martin Hubler, Sina Hofer, Adrian Kernen, Cyril Arm, Hanspeter Schafroth.